Ecumenical Water Network

Das ÖWN ist ein Netzwerk christlicher Organisationen und Kirchen, das für sauberes Wasser für alle Menschen eintritt

Sie sind hier: Startseite / Was wir tun / News und Events / ÖRK-Nachrichten / ÖRK organisiert Gebetsgottesdienst zu den Zielen für nachhaltige Entwicklung

ÖRK organisiert Gebetsgottesdienst zu den Zielen für nachhaltige Entwicklung

ÖRK organisiert Gebetsgottesdienst zu den Zielen für nachhaltige Entwicklung

WCC general secretary Olav Fykse Tveit, in a prayer service dedicated to SDGs at the Ecumenical Centre chapel. © WCC/Marianne Ejdersten

23. September 2015

An einem speziellen Gottesdienst, organisiert vom Ökumenischen Rat der Kirchen (ÖRK) in der Kappelle des Ökumenischen Zentrums in Genf, Schweiz, wurden den Post-2015-Zielen für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen (Sustainable Development Goals, SDGs) Gebete gewidmet. Die SDGs sollen bis 2030 zur Beendigung der extremen Armut, zum Kampf gegen Ungleichheit und Ungerechtigkeit sowie zur Bekämpfung des Klimawandels und der Wasserknappheit führen.

Der Gebetsgottesdienst vom 22. September war Teil der Aktion Gebet für alle, die Glaubensgemeinschaften in einer weltweiten Gebetsbewegung zur Unterstützung der SDGs involviert.

Als Teil der diesjährigen Generalversammlung der Vereinten Nationen in New York werden die 17 SDGs an einem besonderen Gipfeltreffen vom 25. bis 27. September lanciert. Die Ziele für nachhaltige Entwicklung ersetzen die Millenniums-Entwicklungsziele, deren 15-jähriger Zeitrahmen diesen Monat ausläuft.

In der Begrüßung der Teilnehmenden sagte ÖRK-Generalsekretär Pastor Dr. Olav Fykse Tveit am Gebetsgottesdienst: „Die SDGs sind von den Mitgliedsstaaten angenommen worden und werden am 25. September in New York lanciert werden. Es ist eine Ermutigung zu sehen, dass die meisten der 17 SDGs für die Arbeit des ÖRK von hoher Relevanz sind. Der Gebetsgottesdienst bietet die Gelegenheit, diese Ziele im Gebet Gott zu widmen und unsere Unterstützung zum Erfolg der Ziele für nachhaltige Entwicklung zum Ausdruck zu bringen.“

„Für die SDGs, auch bekannt unter der Bezeichnung Global Goals, muss ein weites Netzwerk von engagierten Interessensvertretern mobilisiert werden. Die 6 Milliarden Gläubigen weltweit sind dabei ein bedeutender Anfang“, sagte Dinesh Suna, Koordinator des Ökumenischen Wassernetzwerkes des ÖRK.

„Glaubensgemeinschaften können bei der Bekanntmachung der Ziele eine wichtige Rolle spielen und ihre Mitglieder für Gebet und Aktionen engagieren. Als eine der größten Glaubensgemeinschaften können Christen wesentlichen Einfluss ausüben. Der ÖRK, eine Gemeinschaft von 345 Kirchen mit über einer halben Milliarde Mitgliedern, ist gut platziert, um in dieser Hinsicht eine leitende Rolle zu spielen“, fügte Suna hinzu.

Der ÖRK wird am UN-Gipfeltreffen über die SDGs in New York sowohl mit Mitarbeitenden als auch mit Vertreterinnen und Vertretern seiner Partnerorganisationen dabei sein. In Zusammenarbeit mit der Weltbank und anderen Akteuren der Zivilgesellschaft wird der ÖRK in New York am Donnerstag, 24. September, auch an einer Nebenveranstaltung über die „Moralische Verpflichtung, extreme Armut zu beendigen“ teilnehmen .

Weitere Informationen: Ziele für nachhaltige Entwicklung (in englischer Sprache)

Gebet für alle (in englischer Sprache)

Ordnung des ÖRK-Gebetsgottesdienstes (in englischer Sprache)

Weitere Materialien zum Thema spirituelles Leben