Ecumenical Water Network

Das ÖWN ist ein Netzwerk christlicher Organisationen und Kirchen, das für sauberes Wasser für alle Menschen eintritt

Sie sind hier: Startseite / Was wir tun / News und Events

Nachrichten

Nachrichten vom Ökumenischen Wassernetzwerk (ÖWN)
Zeit für die Schöpfung beginnt mit Aufruf zur Veränderung

Zeit für die Schöpfung beginnt mit Aufruf zur Veränderung

In einer Botschaft zum Tag der Schöpfung am 1. September hat der Ökumenische Patriarch Bartholomaios I. seine Hoffnung zum Ausdruck gebracht, dass die Finanz- und Wirtschaftskrise, von der viele Gesellschaften betroffen sind, zu „einem fundamentalen Kurswechsel“ führen werde, „hin zu einer tragbaren und nachhaltigen ökologischen Entwicklung“.

Religionsgruppen fordern Klimagerechtigkeit in Durban

Religionsgruppen fordern Klimagerechtigkeit in Durban

„Unsere Erde ist das einzige Zuhause, das wir haben.“ Mit diesen Worten unterstrich Erzbischof Desmond Tutu die zentrale Bedeutung unseres Planeten, der überleben muss, damit die Menschen überleben können. Bei seinem Auftritt auf einer interreligiösen Kundgebung in Durban appellierte Tutu an die UN-Klimakonferenz COP17, einen fairen, ehrgeizigen und rechtlich bindenden Vertrag auszuarbeiten, um effektive Maßnahmen gegen den Klimawandel zu ermöglichen.

Zeit der Schöpfung 2011: Aufruf zu Gebet, Reflexion und Handeln

Zeit der Schöpfung 2011: Aufruf zu Gebet, Reflexion und Handeln

In einer Zeit, in der die Auswirkungen des Klimawandels auf der Titelseite fast jeder Zeitung, Zeitschrift und Website Erwähnung finden, rufen die Kirchen auf der ganzen Welt zu einer Neuverpflichtung für die Umwelt und die Ökosysteme auf.

Durban-Ergebnis reicht nicht, sagt ÖRK

Durban-Ergebnis reicht nicht, sagt ÖRK

In einer Erklärung, die Regierungsvertretern aus aller Welt am 9. Dezember auf dem Klimagipfel der Vereinten Nationen in Durban, Südafrika, vorgelesen wurde, hat der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) unterstrichen, dass die Auswirkungen des Klimawandels auf gefährdete Gemeinschaften nur mit einem fairen, anspruchsvollen und völkerrechtlich bindenden Abkommen wirksam bekämpft werden können. Interreligiöse Fürsprache für Klimagerechtigkeit Volltext der ÖRK-Erklärung zur COP17 Erklärung des ÖRK-Generalsekretärs zur COP17 Videobotschaft des ÖRK-Generalsekretärs Weitere Informationen zur ÖRK-Arbeit für ökologische Gerechtigkeit Bewahrung der Schöpfung und Klimagerechtigkeit

Erklärung auf Weltwasserforum bleibt hinter internationalem Konsens zurück, kritisiert ÖWN

Erklärung auf Weltwasserforum bleibt hinter internationalem Konsens zurück, kritisiert ÖWN

Regierungen und Vertreter von Zivilgesellschaft und christlichen Organisationen haben ihre Enttäuschung darüber zum Ausdruck gebracht, dass die Abschlussdeklaration des Weltwasserforums in Istanbul keine Bekräftigung des Menschrechts auf Wasser enthält.

Ökumenisches Wassernetzwerk taucht während der Fastenzeit in "Heilige Wasser" ein

Ökumenisches Wassernetzwerk taucht während der Fastenzeit in "Heilige Wasser" ein

"Heiliges Wasser" ist das Thema der diesjährigen Meditationen zur Fastenzeit, die das Ökumenische Wassernetzwerk (ÖWN) bereitstellt. Ab Montag, 15. Februar, beleuchten diese wöchentlichen Meditationen die Verbindung zwischen der Verwendung von Wasser in verschiedenen liturgischen Traditionen und unserem "täglichen Wasser". oikoumene.org/7-wochen-fuer-wasser bereits auf der ÖWN-Website veröffentlicht Melden Sie sich an für Mehr über das ÖWN-Materialien zum Weltwassertag

Gebet, Reflexion und Aktion für eine gerechte Ökonomie des Wassers

Gebet, Reflexion und Aktion für eine gerechte Ökonomie des Wassers

Während der siebenwöchigen Fastenzeit konzentriert sich das Ökumenische Wassernetzwerk (ÖWN) im Rahmen seines Projekts „Sieben Wochen im Zeichen des Wassers“ auf das Thema „Ökonomie des Wassers“ und ruft Kirchen zu gemeinsamem Gebet, Reflexion und Aktion für lokale und globale Wassergerechtigkeit auf. Melden Sie sich an für E-Mail-Updates zu den „Sieben Wochen im Zeichen des Wassers“: Mehr über das Ökumenische Wassernetzwerk: ÖWN-Materialien zum Weltwassertag

Rechte der "Klimaflüchtlinge" müssen auf die internationale Agenda

Rechte der "Klimaflüchtlinge" müssen auf die internationale Agenda

Das internationale Tauziehen um Grenzwerte für Kohlendioxidemissionen und andere Instrumente zur Begrenzung der Erwärmung des Erdklimas hat in den letzten Monaten viel Staub aufgewirbelt, aber wenig konkrete Ergebnisse gebracht. Deshalb muss die Völkergemeinschaft sich jetzt daran machen, Lösungen für diejenigen zu finden, die ihre Heimat wegen des Klimawandels verlassen müssen. Arbeit des ÖRK zu Migration und sozialer Gerechtigkeit Audio-Interviews mit Peter Emberson und Prof. Dr. Frank Biermann (auf Englisch) Die Meinungen, die in ÖRK-Features zum Ausdruck kommen, spiegeln nicht notwendigerweise die Position des ÖRK wider. Dieses Material darf unter Angabe der Autorin nachgedruckt werden.

Erklärung zu Öko-Gerechtigkeit und ökologischer Schuld

Erklärung zu Öko-Gerechtigkeit und ökologischer Schuld

Der Zentralausschuss des Ökumenischen Rats der Kirchen (ÖRK) hat am Mittwoch, 2. September, eine "Erklärung zu Öko-Gerechtigkeit und ökologischer Schuld" beschlossen.

5 Jahre Ökumenische Wassererklärung: Es bleibt viel zu tun

5 Jahre Ökumenische Wassererklärung: Es bleibt viel zu tun

Bischof Flavio Luíz Cappio berichtet in Bern anlässlich des Jubiläums der Brasilianisch-Schweizer Initiative über Megaprojekte der brasilianischen Regierung mit katastrophalen Folgen für die betroffene Bevölkerung.

Zeit der Schöpfung 2011: Die Wälder sollen jauchzen

Zeit der Schöpfung 2011: Die Wälder sollen jauchzen

Der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) schließt sich dem Aufruf an, die Zeit vom Donnerstag, 1. September, bis Dienstag, 4. Oktober, als Zeit des Gebets, der Reflexion und der Neuverpflichtung auf den verantwortlichen Umgang mit Gottes Gaben in der Natur und deren gerechte Nutzung zu begehen. Materialien für die Zeit der Schöpfung Die Zeit der Schöpfung auf Facebook Botschaft des Ökumenischen Patriarchen Bartholomaios I. zum Tag der Schöpfung 2011 (auf Englisch, Französisch und Griechisch )

Ökumenische Wasserkonsultation: Hoffnung für Asien

Ökumenische Wasserkonsultation: Hoffnung für Asien

Experten/innen, Aktivisten/innen und Kirchenvertreter/innen, die zur Asien-Konsultation des Ökumenischen Wassernetzwerks zusammengekommen waren, diskutierten darüber, was es bedeutet, als Christen und Christinnen Zeugnis für Wassergerechtigkeit abzulegen.

Vorkasse am Wasserhahn: Prepaid-Wasserzähler gefährden die Ärmsten der Armen

Vorkasse am Wasserhahn: Prepaid-Wasserzähler gefährden die Ärmsten der Armen

Auf dem Weg zu einer Öko-Theologie

Auf dem Weg zu einer Öko-Theologie

Im Zuge des Klimawandels wird sich auch die Welt in dramatischer Weise verändern, und vielfach zum Schlechteren. So lautet eine heute allgemein akzeptierte Grundannahme. Marcelo Schneider Mehr zum Engagement des ÖRK gegen den Klimawandel Webseite der Internationalen ökumenischen Friedenskonvokation:

Veranstaltung: Der Streit ums Wasser und die Kirchen

Veranstaltung: Der Streit ums Wasser und die Kirchen

Donnerstag, 6. Mai 2010, 19 bis 21 Uhr Kirchgemeindehaus Johannes, Wylerstrasse 5, 3014 Bern Programmes

Glocken mahnen zur Klimagerechtigkeit

Glocken mahnen zur Klimagerechtigkeit

Wie eine Welle ging das Glockenläuten der Kirchen um die ganze Welt und mahnte die zum UN-Klimagipfel in Kopenhagen versammelten politischen Verantwortlichen: Wir haben nur eine Erde, und wenn wir sie bewahren wollen, dann müssen hier und heute mutige Entscheidungen getroffen werden.

UN-Resolution erkennt Recht auf Wasser- und Sanitärversorgung an

Frust über Rio+20 durch religiöses Engagement und Gemeinschaft überwinden

Frust über Rio+20 durch religiöses Engagement und Gemeinschaft überwinden

Die Vertreterinnen und Vertreter des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) an der Rio+20-Konferenz schlossen sich einer breit abgestützten religiösen Koalition an, indem sie das offizielle Abschlussdokument des von den Vereinten Nationen organisierten Gipfels ablehnten. Lesen Sie mehr: Arbeit des ÖRK für Klimagerechtigkeit und die Bewahrung der Schöpfung Interreligiöse Erklärung „Towards Rio+20 and beyond - a turning point in earth history“ (Nach Rio+20 und darüber hinaus - ein Wendepunkt in der Geschichte der Erde) Fotos in hoher Auflösung erhalten Sie auf

Christliche Jugendliche bekennen sich zu Engagement für Umweltgerechtigkeit

Christliche Jugendliche bekennen sich zu Engagement für Umweltgerechtigkeit

Nach einem zweiwöchigen Trainingsworkshop zu Theologie und Politik der Umweltgerechtigkeit in Durban (Südafrika) haben christliche Jugendliche aus aller Welt sich dazu verpflichtet, ihre neu gewonnenen Erkenntnisse mit Hilfe von Umweltinitiativen in ihrem eigenen Umfeld weiterzugeben. Unterstützung von Minderheiten Vorbereitung auf Rio+20 Weitere Informationen über das Programm „Youth for Eco-Justice“ ÖRK-Programm für ökologische Gerechtigkeit

Offener Brief an den Staatspräsidenten Brasiliens

Offener Brief an den Staatspräsidenten Brasiliens