Ecumenical Water Network

Das ÖWN ist ein Netzwerk christlicher Organisationen und Kirchen, das für sauberes Wasser für alle Menschen eintritt

3. Woche

Die dritte Bibelbetrachtung für die „Sieben Wochen im Zeichen des Wasser 2014“ ist von Guillermo Kerber, dem Leiter des Programms des Ökumenischen Rates der Kirchen für die Bewahrung der Schöpfung und Klimagerechtigkeit. Auf persönliche Erfahrungen einer „Pilgerreise zum Thema Wasser in der Bibel“ aufbauend hebt er Wasser als „Quelle des Lebens“ hervor und beschreibt die tragende Rolle, die Wasser in entscheidenden Momenten der Geschichte der Menschen in der Bibel spielt.
3. Woche

Strom des Lebens, Bamberger Apokalypse

Die dritte Bibelbetrachtung für die „Sieben Wochen im Zeichen des Wasser 2014“ ist von Guillermo Kerber, dem Leiter des Programms des Ökumenischen Rates der Kirchen für die Bewahrung der Schöpfung und Klimagerechtigkeit. Auf persönliche Erfahrungen einer „Pilgerreise zum Thema Wasser in der Bibel“ aufbauend hebt er Wasser als „Quelle des Lebens“ hervor und beschreibt die tragende Rolle, die Wasser in entscheidenden Momenten der Geschichte der Menschen in der Bibel spielt.

Eine Pilgerreise zum Wasser des Lebens

Im Kontext der Pilgerreise des ÖRK für Gerechtigkeit und Frieden, stehen die Sieben Wochen im Zeichen des Wassers in diesem Jahr unter dem Thema „Pilgerreise zur Wassergerechtigkeit“. Als ich gebeten wurde, zu diesem Thema einige Gedanken beizutragen, kam mir eine Aktion in den Sinn, an der ich letztes Jahr während der Zeit der Schöpfung teilgenommen habe. An einem grauen, regnerischen Septembermorgen trafen sich etwa 40 Menschen aus unterschiedlichen Kirchen bei dem kleinen See „Etang des Mouilles“ in Bernex bei Genf (Schweiz), um bei einem Spaziergang um den Teich herum über das Thema Wasser in der Bibel nachzudenken. Wir nannten es eine „Pilgerreise zum Thema Wasser in der Bibel“ und gingen einmal rund um den Teich. Bei verschiedenen Stationen auf dem Weg hielten wir dabei an und dachten darüber nach, wie Wasser in der Bibel dargestellt wird und welche Beziehung wir im täglichen Leben zu Wasser haben. Wir trugen dabei Eimer mit 20 Liter Wasser, um an die Frauen in Afrika zu denken, die kilometerweit zu Fuß gehen, um Trinkwasser zu besorgen. Darüber hatten wir am selben Morgen eine Präsentation von H2O – Energies gehört, einer Schweizer Nichtregierungsorganisation, die arme Dörfer in verschiedenen afrikanischen Ländern mit Trinkwasser versorgt. Nach unserem gemeinsamen Nachdenken über die Bibel fand am Ufer des Teichs eine ökumenische Feier statt. Die nachfolgenden Gedanken sind Auszüge aus dem Austausch während dieser Aktion.

Bitte laden Sie die Bibelbetrachtung herunter, um weiterzulesen (pdf, 449 KB)

Denkanstöße

    1. Als eine Zeit der Umkehr und der Buße könnte die Fastenzeit die Gelegenheit sein, die verschiedenen Bedeutungen von Wasser aus spiritueller Sicht zu betrachten und unser Konsumverhalten zu ändern.
    2. Wie sieht Ihr Bild von Wasser aus und welche besondere Bedeutung hat es in Ihrem Leben? Es kann ein See sein, ein Fluss, ein Meer, ein Ozean oder ein einfacher Teich… Wie sprechen diese Bilder Sie an?

      Fragen zur Diskussion

        1. Welche Bibelstelle im Zusammenhang mit Wasser spricht Sie besonders an? Wasser als Quelle des Lebens, Wasser als zerstörerische Kraft, befreiendes Wasser… Weshalb ist Wasser so bedeutend?
        2. Wie bewusst ist Ihnen die Bedeutung von Wasser im täglichen Leben, in Ihrer Gemeinschaft, in Ihrem Land?
        3. Was bedeutet Ihnen persönlich die Pilgerreise zu Wassergerechtigkeit in dieser Fastenzeit mit Blick auf den oben besprochenen spirituellen Stellenwert von Wasser?

          Anregungen zum Handeln

            1. Interessieren und engagieren Sie sich für Belange rund ums Wasser in Ihrer Gemeinschaft, in Ihrem Land.
            2. Schlagen Sie ihrer Kirchengemeinde vor, eine Aktion auf lokaler Ebene zu unterstützen (Feier, Austausch, konkrete Aktionen).
            3. Berichten Sie dem Ökumenischen Wassernetzwerk über Ihre Gedanken und Aktionen.

             

              Hinweis: Die Meinungen, die in den Bibelbetrachtungen und verlinkten Hintergrundmaterialien zum Ausdruck kommen, spiegeln nicht notwendigerweise die Position des ÖWN und des ÖRK wider.